Depublizierung von Mediatheken

Die Öffentlich Rechtlichen Sender dürfen seit neuestem ihre Inhalte nur noch eine begrenzte Zeit im Internet veröffentlichen.

Was passiert mit den Inhalten?

Das Unwort Depublizieren bezeichnet einfach das Löschen der Inhalte. Dies betrifft auch die Mediatheken. Falls der Gebührenzahler die interessanten Beiträge der Öffentlich Rechtlichen nicht auf Video- oder Festplattenrecorder aufgenommen hat, kommt er an die Inhalte nicht mehr heran.

Opensource Projekt Mediathek auf sourceforge

Genau in diese Lücke füllte das Opensource Projekt Mediathek auf sourceforge.

Das Programm durchsucht die Mediathek verschiedener Sender (ARD, ZDF, Arte, 3Sat, MDR, NDR, ORF, SF), lädt Beiträge mit einem Programm eigener Wahl und kann Themen als Abos anlegen und neue Beiträge automatisch downloaden. Es gibt auch eine Möglichkeit, Podcast zu verwalten und zu Downloaden.

Aus der Anleitung

Das Programm ist eine Art Suchmaschine für Filme der Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen Sender. Das Programm stellt eine Liste mit Links zu den Filmen zur Verfügung. Es ist desweiteren möglich, diese URLs an externe Programme weiterzugeben. Mit einem externen Programm kann dann dieser Film angesehen oder aufgezeichnet werden. Da die Sender unterschiedliche Formate für ihre Filme verwenden, sind verschiedene Programme notwendig um diese Filme anzusehen. Ein Satz an Programmen könnte sein:
MPlayer, VLC-Player und flvStreamer.

Hinweise zur Benutzung

Es handelt sich um ein Java-Programm. Eigentlich muss man nur Java 1.6 installieren. Dann kann man direkt auf die Datei Mediathek.jar klicken und es geht los.

Unter linux: java -jar Mediathek.jar

Es funktioniert unter Linux und unter Windows, wenn die Hilfsprogramme vorhanden sind.

Startbildschirm der Mediathek


Bevor es richtig benutzt werden kann, sollte man aber erst einmal eine Blick auf den Button Pfade (unten rechts) werfen. Hier müssen die Pfade zu dem Hilfsprogrammen (MPlayer, VLC-Player zum abspielen, flvStremer zum Speichern von Flashvideos) angegeben werden.


Nach Änderungen den Button Prüfen anklicken, damit das Programm die Pfade überprüfen kann.

Das war’s eigentlich schon.

Linux

Noch ein Tip für Linux: Unter Opensuse bindet man am besten ein packman-Repositories mit ein, um die Hilfsprogramme (VLC-Player usw.) einfach installieren zu können, da diese im Standard-Repository nicht enthalten sind.

Links

Update (9.12.2010)

  • Für den iPad (und andere) gibt es bei der ZDF-Mediathek einen Link (mediathek?flash=off) für den Zugriff ohne Flash.
    Mehr dazu bei cashy.

Update (10.01.2011)